NetzWerk Chance
Netzwerk Chance
Integrierte Versorgung und Betreutes Wohnen für junge Menschen

Seit September 2019 bündelt „NetzWerk Chance“ die Kompetenzen und Professionalität der bisherigen Bereiche „NetzWerk psychische Gesundheit“ und „MacBeWo“. Der größte Vorteil liegt in der Stärkung der Kernleistung beider Angebote – langfristige Begleitung bei der Alltagsbewältigung sowie die Begleitung in Krisen und bei Krisenvermeidung. Durch die engere Verknüpfung und das gemeinsame Fachteam aus erfahrenen MitarbeiterInnen existiert ab sofort eine passgenaue aufsuchende Hilfe für Menschen zum Erhalt ihrer seelischen Gesundheit.

Dabei bleibt der Grundsatz identisch: Das Angebot folgt Ihrem Bedarf - nicht Sie müssen sich dem Angebot anpassen. Die bisherigen Grundlagen von vertraglich festgelegten Leistungsvereinbarungen oder Verträgen werden selbstverständlich beibehalten.

Mit der „Hilfe durch ein gemeinsames Team“ initiiert der Kölner Verein für Rehabilitation ein neues und innovatives Angebot für bisherige und neue Nutzer*innen. Dabei zählen wir auf die kritische Begleitung des Angebots und kreative Anregungen durch unsere Nutzer*innen sowie die Unterstützung bei der Verbreitung des Angebots.

Bildergalerie NetzWerk Chance
Ambulant betreutes Wohnen
für junge psychisch erkrankte Menschen

Die Hilfen des betreuten Wohnens können volljährige Menschen mit psychischer Erkrankung oder Doppeldiagnose in Anspruch nehmen.

Die Klienten leben in ihren Herkunftsfamilien, eigenen Wohnungen oder in unseren betreuten Wohngemeinschaften und erhalten ambulante Unterstützung für eine selbstständige Lebensführung.

Die Leistungen im Einzelnen:

  • Regelmäßiger Kontakt zu einer festen Bezugsperson
  • Entwicklung und Festigung der eigenen Wohnform
  • Unterstützung bei der Wohnraumbeschaffung
  • Betreute Wohngemeinschaften
  • Hilfe und Anleitung im Haushalt
  • Begleitung bei Kontakten mit Behörden, Ämtern, und Ärzten
  • Motivation zur Entwicklung von beruflichen Perspektiven
  • Unterstützung bei Ausbildung, Arbeit, beruflicher Reha und Beschäftigung
  • Einüben des eigenverantwortlichen Umgangs mit der Erkrankung und seelischen Krisen
  • Hilfe in Krisensituationen
  • Förderung sozialer Kontakte und Kompetenzen
  • Einbeziehung des sozialen Umfeldes, Netzwerkarbeit
  • Gruppenangebote und Freizeitaktivitäten
  • Spezielle Angebote für junge Erwachsene
Integrierte Versorgung

Das Ziel der Integrierten Versorgung ist es, Menschen in psychischen Krisen, eine Alternative zur stationären Behandlung zu geben und somit eine klinische Behandlung solange wie möglich oder ganz zu vermeiden.

Die Leistungen im Einzelnen:

  • Feste Ansprechpartner für die Behandlungskoordination während des gesamten Programms
  • Erstellung eines individuellen Behandlungs- und Krisenplans gemeinsam mit dem Patienten und dessen persönlichem Netzwerk
  • 24-Stunden Erreichbarkeit der Koordinierungsstelle im Notfall
  • Bedürfnisangepasste Versorgung, auf Wunsch auch zu Hause („home treatment“)
  • Psychosoziale Krisenbegleitung inklusive Nutzung von Rückzugsräumen mit Begleitung
  • Fachärztliche Behandlung/Beratung
  • Beratung und Überleitung zu psychosozialen Hilfen
  • Gruppenangebote / Psychoedukation
  • Netzwerkarbeit
  • Soziotherapie und häusliche psychiatrische Krankenpflege, zeitnah
  • Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen
Die Aufnahme

Wir freuen uns, Ihnen ein persönliches Gespräch für eine individuelle Beratung anzubieten.

Gerne können Sie einen Termin per Email oder am Telefon mit uns vereinbaren.

NetzWerk Chance
Aufsuchende Hilfen
zum Erhalt seelischer Gesundheit
Bereichsleitung